English

Die Rote Serie - eine creation von lüder h. niemeyer Die Rote Serie - eine creation von lüder h. niemeyer Die Rote Serie - eine creation von lüder h. niemeyer
Johann Elias Ridinger + Georg Wilhelm Markgraf zu Brandenburg, Das mit Flammen=Schnüren umstellte Jagen

Elitärer  geht’s  nicht :

 

Das  Lappen – Exemplar

in  seiner  Grandeur

als  ein

Kunstwerk  sui  generis

 

Unerhört  einzigartig  auch  der  Gleichklang  von  Zeit  +  Sujet

Die  Lappen  von  1717  –  Die  Lappen-Platte  von  1729

Johann Elias Ridinger (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Das mit Flammen=Schnüren umstellte Jagen. Vorn Federschnur, zurückgesetzt darüber

die  Lappenreihe

unter der der erste Hirsch schon verhaucht, indes ein Kapitaler noch im Begriff ist, über diese hinwegzusetzen, aber seinerseits im Feuer des Schützen vorn rechts bleiben wird. Im Waldesinnern wählt ein weiterer Edler seinen Weg lieber ins Abseits. Druck-Platte im Gegensinn. (1729.) Bezeichnet: Ioh. El. Ridinger inv. pinx. sculps. et exc. A. V. / avec privil. de sa Majeste Imp. 30,5 x 23,4 cm.

Jagdlappen Georg Wilhelms Markgraf zu Brandenburg-Bayreuth (1678-1726, reg. ab 1712) mit Hohenzollern-Adler zwischen dem Monogramm GWMZB und der Jahreszahl 1717 auf der Vorder- und

von  Meutehund  gestelltem  aufgerichteten  12-Ender

auf der Rückseite.  Vierer-Satz  an  offensichtlich  originalem  Seil  von 403 cm Länge + 2 x 20 cm Einhängumschlag. Hand-Zeugdruck in Rotbraun + Schwarz auf sackleinenfarbenem (3) bzw. grauem Grund. 62-63 x 35-40 cm.

Abbildung der Rückseite bei Juliane Scheffold, Jagdmethoden im 18. Jhdt., in Triesdorfer Hefte 9, Die Jagd der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach in der Frühmoderne, 2010, Seite 52.

In  außen  wie  innen  uniformer

Johann Elias Ridinger + Georg Wilhelm Markgraf zu Brandenburg, Das von Flammen-Schnüren umstellte Jagen

gemeinsamer  bordeauxroter  Maroquin-Kassette

(75,5 x 48 x 8,2 cm) mit 4 Zierbünden, 2 dunkelgrünen goldgeprägten Rückenschildern, goldgepr. 2teil. Titel nebst Jahreszahl sowie Goldfilete auf dem Vorderdeckel sowie ridinger handlung niemeyer auf unterer Innenkante des Rückdeckels, alles 23,5karätig, mit den unter Polykarbonatglas eingelassenen Solitären.

Linksseits  die  optisch hervorragend erhaltene

originale  Druck-Platte

zu einem der acht kleinen Formate (Thienemann + Schwarz 17; Stubbe, 1966, Taf. 4) der in Radierung mit Kupferstich gearbeiteten instruktiven Lehr-Folge der 1729er Fürsten-Jagd-Lust als der frühesten von Ridinger nunmehr selbst in die Platte übertragenen großen Jagdfolge des Ĺ’uvre, hier weit über Thieme-Becker (Bd. XXVIII, 1933, S. 308) + Thienemann (1856, S. XXIII) hinaus nahtlos direkt bis in den Ridinger-Nachlaß selbst recherchiert als ein weltweit unikates Sammlungsstück von Graden. – Wegen fehlerhafter Schraubung oben links nur bedingt herausnehmbar.

Rechtsseits  denn  als  Dokumente  der  Praxis  selbst  die Lappen eben jenes vis-à-vis gekupferten jagdlichen Alltags. Und beider Fertigung

in  zeitlichem  Abstand  von  gerademal  12  Jahren !

Und thematisch maßgeschneidert dazu!  Und  vier  am  Stück  obendrein !

Und  zumindest  in  Verbindung  mit  Ridinger  weltweit  einzig  am  Markt .

Adäquat präsentiert innerhalb der Roten Serie von lüder h. niemeyer als von höchster Güte.

Angebots-Nr. 14.992 / Preis auf Anfrage

zur  ausführlichen  Detail-Beschreibung

Die Rote Serie - eine creation von lüder h. niemeyer