English

Johann Elias Ridinger, Eine Bache mit ihren Iungen oder Frischlingen im Lager

Johann Elias Ridinger (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Eine Bache mit ihren Iungen oder Frischlingen im Lager. Letzterer sind deren sieben. Auf kleiner Lichtung inmitten bis unten belaubter starker Baumstämme. Radierung und Kupferstich. (1736.) Bezeichnet: 13 / Cum Priv. Sac. Cæs. Majest. / I. Elias Ridinger inven. pinx. Sculps. et excud. Aug. Vindel., ansonsten wie vor dt., franz., lat. + unten. 34,4 x 42,6 cm.

Thienemann + Schwarz 208. – Blatt 13 der Betrachtung der wilden Thiere mit dem Untertext des Hamburger Dichterpapstes, Juristen + Senators, vor allem aber Ridinger-Freundes Barthold Heinrich Brockes (1680-1747) in Deutsch. – Mit WANGEN-Wz., wie für zeitgenöss. Abdrucke so typisch. – Die gänzlich geglättete Bugfalte rückseits verstärkt. Die partielle schwache Randstockigkeit praktisch nur im weißen Oberrand überhaupt bemerkbar. – Malerisch-schönes Blatt in 3-4 cm breitrandigem prachtvollen Abdruck herrlichen Hell-Dunkels.

Angebots-Nr. 15.407 / Preis auf Anfrage

– – – Dasselbe. Oben + unten 2,9-3,1, an den Seiten 3,7-4,3 cm breitrandig. – Im weißen Oberrand links hinterlegter kleiner Einriß, im Untertext links ganz schwache Knitterspur. Rückseits Bleistiftkritzeleien eines Sammler-Enkels. – Von leuchtend-herrlicher Qualität und damit Seltenheit.

Angebots-Nr. 15.586 / Preis auf Anfrage