English

Johann Elias Ridinger, Wildenten, von Wildkatzen gepürschtJohann Elias Ridinger, Wildenten, von Füchsen gepürscht

Johann Elias Ridinger (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Wildenten, von Wildkatzen und Füchsen gepürscht. 2 Blatt. Radierungen mit Kupferstich von Martin Elias Ridinger (1731 Augsburg 1780). Bezeichnet: Johann El. Ridinger inv. et del. 1762. / Martin El. Ridinger sculps. 1770. Aug. Vind. 36,5 x 26,8 cm.

Thienemann + Schwarz 389-390; Weigel XXVIII, 22, A (von A-B); Schles. R.-Slg. bei Boerner XXXIX, 1888/89 ( „Sehr selten“, davon letzteres „Ohne Plattenrand, aufgezogen“, 1885! ); Slg. Coppenrath 1547 ( „Seltene Blätter“, 1889/90! ); Slg. Reich auf Biehla 130 ( „Selten“, 1894! ); Helbing XXXIV (Arbeiten von J. E. und M. E. Ridinger), 906 ( „Kleine Folge von 2 Blatt“ , verfügbar gehalten nur in einem einzigen Explr., 1900 ); Schwerdt III, 140, b; Nagler 64.

Vgl. die Zeichnungen im Gegensinn aus Vorbesitz W. P. Knowles, Rotterdam u. Wiesbaden (Lugt 2643), in Augsburg, Ridinger-Ausstellungs-Katalog 1967, Nrn. 72 f. bzw. Biedermann, Meisterzeichnungen des deutschen Barock, 1987, Nrn. 164 f. nebst blattgroßen Abbildungen. Dortselbst auch die beiden Druck-Platten, zuvor in Ridinger-Katalog Niemeyer, 1998, Nr. 52 nebst Farbabb.

Die ungemein reizvollen Gegenstücke, für Thienemann und Schwerdt der vorangehenden Folge der Besondern Ereignisse und Vorfallenheiten bey der Jagd ( „The rarest set of Ridinger’s sporting line engravings“ ) zuzurechnen und zu dem Wenigen gehörend, was der 1958 aufgelösten, nahezu den kompletten Thienemann-Bestand vereinigenden Gräflich Faber-Castell’schen Ridinger-Sammlung noch fehlte. – Jeweils mit 12-zeil. Untertext von Barthold Heinrich Brockes:

„ Es ist doch nirgendwo im Leben eine Ruh …
Die Endten baden sich. Der Kater kommt darzu …

„ Die wilde Endte ist vor einen großen Herrn
Nicht nur zum Zeitvertreib. Der Fuchs jagt sie auch gern … “

Dem Sammelband eines alten adeligen Bestandes entstammende, gleichmäßig kräftige Abdrucke von herrlich warmtonigem Hell-Dunkel auf festem Bütten als einer der von Ridinger bevorzugten Qualitäten. Oben + unten 4,8-5,1 cm, an den Seiten 2,3-3,7 cm breitrandig. Im weißen Oberrand jeweils noch die beiden Löchlein der ursprünglichen lieferungsweisen Heftung.

Angebots-Nr. 15.726 / Preis auf Anfrage