English

Johann Elias Ridinger (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Felslandschaft mit einer Gruppe von sieben Adlern/Tagraubvögeln. Mit schwarzer Feder eingefaßte, partiell gewischte schwarze Kreidezeichnung mit leichter graubrauner Lavierung. Unten Mitte in ausgespartem Papierfeld mit brauner Feder bezeichnet: Johann Elias Ridinger del A. 1744. 293-300 x 260 mm.

Bildlich voll ausgeführte, um  einen  Vogel  reichere, sehr reizvolle Vorarbeit zu Raub Vögel bey Tage gleichen Jahres, Th. 273.

Der Rang anstehender Arbeit gründet namentlich auf zweierlei Fakten. Zum einen ist sie nach hiesiger derzeitiger Kenntnis von ohnehin nur allenfalls zwei Vorarbeiten die einzige signierte + datumgestützte zu Thienemann 273! Sodann, und dies macht ihren ganz besonderen sammlerischen Charme aus, weicht sie noch sichtbar vom Endprodukt gleichen Jahres ab!

Auf chamoisfarbenem Bütten mit Wz. Große Lilie über Straßburger Wappen. Die Signatur unterhalb der von feinem Rändchen begleiteten Bildeinfassung freigeschnitten, wie nicht untypisch für Ridinger. Einige wenige, kaum sichtbare Braunstippen, sonst bestens.

Angebots-Nr. 29.004 / verkauft